Nukipedia

Im Juli wurde der Vertrag zum Verbot von Atomwaffen bei den Vereinten Nationen verabschiedet. Für das Engagement in diesem Prozess erhält ICAN im Dezember den Friedensnobelpreis. Daher ist jetzt der richtige Zeitpunkt, um weiter über das Thema Atomwaffen zu diskutieren.

Deshalb möchten wir euch am 26.11.2017 nach Berlin einladen. Bei diesem eintägigen Workshop wollen wir euch updaten, was sich bei ICAN alles getan hat, das beinhaltet:

Was steht eigentlich im Vertrag zum Verbot von Atomwaffen? Welche Rolle hat Deutschland bei dem Verfassen des Vertrags und bei der Abstimmung bei den VN gespielt? Welche Bedeutung hat der Vertrag auf internationaler Ebene? Außerdem werden wir uns gezielt mit den Argumenten der KritikerInnen des Vertrages auseinandersetzen. Außerdem erfahrt ihr wie ihr leicht und unkompliziert an Material von ICAN kommt und mit wenig Aufwand eine Veranstaltung bei euch Zuhause organisiert.

Der Workshop ist für alle Studierenden geeignet, die Grundwissen zu Atomwaffen und/oder Internationalen Beziehungen haben. Lust gemeinsam in Berlin zusammenzukommen?

Wo? Heinrich Böll Stiftung Berlin, Schumannstraße 8
Wann? 26.11.2017, ab 9:30 Uhr

Dann meldet euch bei Helena Falk (helena@ican.berlin). Und gebt gleich bitte folgende Infos mit an:

Reisekostenzuschuss: Wir können euch voraussichtlich einen Reisekostenzuschuss in Höhe 50,00 Euro gewähren. Bitte gebt bei eurer Anmeldung mit an, ob ihr diesen benötigt.

Essen: Wie ernährt ihr euch? (vegan, vegetarisch, alles)

Unterkunft: Braucht ihr einen Schlafplatz in Berlin? Unsere Bettenbörse ist wieder aktiv!

Es gibt 25 Plätze, bei Überbuchung vermerken wir euch auf der Warteliste.

Wir freuen uns auf euch!

Das Nukipedia-Team,

Anne, Georg und Helena