Im März 1989 gerät nach einem fehlgeschlagenen Teststart eine UGM-133 Trident II ICBM außer Kontrolle

ICAN Seminar in Hamburg zu Nuklearer Abrüstung

Nukleare Abrüstung: Auf gutem Wege oder ein absehbares Desaster?

Atomwaffen sind die zerstörerischsten Waffen, die je entwickelt wurden. Auch nach Ende des kalten Kriegs sind sie eine Bedrohung für das Überleben der Menschheit. Diese hat in den letzten Jahren wieder deutlich zugenommen: Die Suspendierung des Nuklearabkommens mit dem Iran durch die USA, die Nuklearwaffen-entwicklungen und -tests – Nordkoreas und zuletzt die Kündigung des INF-Vertrags, der die Entwicklung und Stationierung nuklearer Mittelstreckenraketen im Vertragsgebiet untersagt hatte, sind Menetekel der zunehmenden nuklearen Konfrontation.

Andererseits wurde 2017 in den Vereinten Nationen der Vertrag zum Verbot von Atomwaffen verabschiedet, nach 10 Jahren Engagement durch die Grasswurzelkampagne ICAN. Der Ratifizierungsprozess schreitet seither voran, jedoch wächst auch der Widerstand der Atomwaffenstaaten, die auf Sicherheit durch atomare Abschreckung setzen.

PROGRAMM

Das Seminar beginnt mit der Vermittlung von Grundlagenwissen zur technischen und politischen Natur von Atomwaffen. Inhaltliche Vorträge finden im Wechsel mit praktischen Übungen statt, wodurch das Thema greifbarer wird. Im letzten Seminarteil erhalten die Teilnehmenden eine Einführung in Interviewführung.

Teilnehmende der Universität Hamburg können in der auf das Blockseminar folgenden Woche in Kleingruppen selbstständig ein qualitatives Interview mit einem/r Hamburger Wissenschaftler/in zum Thema Atomwaffenverbot durchführen und dafür 3 Leistungspunkte erhalten. Für sie findet am Ende der Woche eine gemeinsame Auswertung der Interviews statt. Zum ausführlichen Programm geht es hier.

ANMELDUNG

Sie haben die Möglichkeit, sich bis zum 31. Oktober 2019 mit einer formlosen E-Mail an
philipp@ican.berlin
für eine Teilnahme an der Veranstaltung anzumelden. Die Anzahl der Plätze im Seminar ist begrenzt. Wir sind jedoch bemüht, so vielen Personen wie möglich die Teilnahme an dem Seminar zu ermöglichen. Indem Sie uns im Anmeldeformular Ihre Motivation zur Teilnahme schildern (max. 500 zeichen) und Angaben zu Ihrer Tätigkeit oder Ihrem Engagement machen, helfen Sie uns dabei, eine Auswahl zu treffen.

Die Teilnahme an dem Seminar ist kostenlos.