Kraniche, Punks und Schwarzer Regen

Bilder –Töne- Emotionen: „Hiroshima – Kraniche, Punks & Schwarzer Regen“

Auf dem Höhepunkt der Atomkriegsgefahr* Ende 2017 (USA-Nordkorea) beschloss Wolfgang Scaruppe, sich an einer Menschenkette von der US zur Nordkoreanischen Botschaft in Berlin zu beteiligen. Dabei lernte er Vertreter der Organisation ICAN kennen, die für die Beseitigung der Atomwaffen eintreten und ist mittlerweile selbst ein Fördermitglied. Es erwuchs der Wunsch mit eigen Augen Hiroshima zu sehen und darüber zu berichten. Im Vortrag gibt es nicht nur viele eigene Fotos zu sehen, sondern es werden vor allem die überraschenden Eindrücke und Begegnungen beschrieben, die sich Wolfgang Scaruppe für immer eingeprägt haben. Dazu gehört auch die Episode, wie eine „gebastelte“ Friedenstaube mit den Unterschriften vieler Schüler aus Torgau nunmehr Ausstellungstück im PEACE Museum ist.

Hiroshima gibt es im übertragenen Sinne viele auf unserer Welt. Und alle sind gleich unmenschlich. Hiroshima mahnt uns jedoch auf besondere Art und Weise zu begreifen, das Atomwaffen das Ende unserer Welt bedeuten (können).Das zu verstehen und die Veranstaltungsteilnehmer „vielleicht“ zu motivieren, selbst etwas zu tun ist Anliegen der Veranstaltung. Natürlich ist „einmischen“ erwünscht und möglich.