Nukipedia – Zeit zu handeln?!

Atomwaffen und Umwelt – Zeit zu handeln?!

Der Klimawandel und Nuklearwaffen bedrohen den Planten seit Jahrzehnten grundlegend. Deshalb wird auch die sogenannte „Doomsday Clock“ regelmäßig angepasst – aktuell steht sie auf zwei Minuten vor 12, so kritisch sahen die Nuklearwissenschaftler*innen die Welt zuletzt 1953.

Wie beeinflussen sich die Risiken Nuklearwaffen und Klimawandel? Welche Auswirkungen haben Uranbergbau und Atomwaffentests auf Mensch und Umwelt? Welche globalen Folgen auf Mensch und Umwelt hätte heute ein regionaler Atomkrieg? Akteure aus Wissenschaft und Aktivismus geben Einblicke in den Zusammenhang zwischen Atomwaffen und Umwelt.

ICAN setzt sich seit mehr als 10 Jahren für den UN-Atomwaffenverbotsvertrag ein und wurde dafür 2017 mit dem Friedensnobelpreis ausgezeichnet – und jetzt könnt auch ihr dabei sein!

Was erwartet euch? Ihr  vertieft euer Wissen zu nuklearer Abrüstung und lernt neue Perspektiven kennen. Bei unserer ICAN-Ideenwerkstatt am Freitag bekommt ihr Einblick in die ICAN-Kampagnenarbeit, plant die nächsten Schritte von ICAN Deutschland und könnt eigene Projektideen für Abrüstung entwickeln. Wir freuen uns euch wiederzusehen oder neue Interessierte zu vernetzen.

Nach der Teilnahme nehmen wir euch bei Interesse in unser ICAN-Botschafter*innen-Netzwerk auf und ihr könnt für ICAN aktiv werden. Geeignet ist der Workshop für Studierende und junge Erwachsene mit Interesse an internationalen Beziehungen oder Friedens- und Sicherheitspolitik. Der eigene Studiengang spielt dabei keine Rolle – egal ob Physik, BWL, Geographie, Jura, Sport, Politikwissenschaft oder Medizin. Meldet euch an!

Unkostenbeitrag für Neue Interessierte: 25,00 Euro
Unkostenbeitrag für ICAN-Botschafter*innen: 10,00 Euro (du hast bereits an einem ICAN-Workshop teilgenommen)

Reisekostenzuschuss: mind. 50,00 Euro

Vorläufiges Programm

Freitag, 04.10.2019

  • Ab 15 Uhr ICAN Ideen-Werkstatt in der Heinrich-Böll-Stiftung

Samstag, 05.10.2019

  • Vorstellung ICAN: Yes, we ban! Stand der Dinge beim Atomwaffenverbotsvertrag
  • No Nukes I: Wie funktioniert eine Atombombe?
    • Aufteilung in Kleingruppen, Referenten:
      Steffen Bezold, Physiker MA Berlin
      Jakob Brochhaus, Physiker BA Köln
      Jonas Großmann, BA Physik Dortmund
  • No Nukes II Aktuelle Herausforderungen und Konflikte (2 von 3 Workshops können besucht werden):
    • Neue Atommächte: Die Nuklearstrategie Chinas
      Sandra Rector, Doktorandin FU Berlin, Otto-Suhr-Institut
    • Altes Regime – Neue Impulse: Atomwaffenverbotsvertrag und Nichtverbreitungsvertrag – was erwartet uns 2020?
      Leo Hoffmann Axthelm, ICAN Brüssel Liason
    • Neue Atommächte: Rollenspiel zum Nordkoreakonflikt
      Elisabeth Suh, Gastwissenschaftlerin SWP
  • Nuclear Beers: Get Together im Aufsturz

Sonntag, 06.10.2019

  • ICAN Kampagnenarbeit: Atomwaffen in Deutschland – Atombomber, Nein Danke! Philipp Holz, ICAN-Botschafter
  • No Nukes III: Aktuelle Bedrohungen: der Nexus zwischen Atomwaffen und Umwelt (Auswahl eines Workshops)
    • Die Campaigner – Perspektive
      Christopher van Lieven, Greenpeace
    • Die Wissenschaftler – Perspektive
      Prof. Dr. Jürgen Scheffran, Professor für Integrative Geographie, Uni Hamburg
  • No Nukes IV: Atomwaffen gestern – heute – morgen (Auswahl von 2 Workshops):
    • Ressource Uran: Abbau für zivile und militärische Zwecke und die Folgen für Mensch und Umwelt
      Patrick Schukalla, Geograf, Doktorand Leibnitz Zentrum Moderner Orient, Uranium Network
    • Von Semipalatinsk bis nach Nevada: Auswirkungen von Atomwaffentests auf Mensch und Umwelt
      Sebastian Leininger, ICAN Botschafter, BA Politikwissenschaft LMU München und Ivan Stepanov, ICAN-Botschafter
    • Humanitäre Folgen von Atomwaffen: Der Einsatz einer Bombe und die lokalen Auswirkungen auf Mensch und Umwelt, IPPNW
    • Szenario: Nuklearkrieg zwischen Indien und Pakistan – die Folgen für Ernährungssicherheit, Klima und Umwelt
      Kilian Runte, ICAN-Botschafter Medizinstudent
  • Ende: ca. 17:00 Uhr

Nukipedia Werbeflyer zum download

Anmeldung Nukipedia - Zeit zu handeln?!