Auswirkungen und Konsequenzen

Atomwaffen sind die zerstörerischsten, unmenschlichsten und willkürlichsten Waffen, die je geschaffen wurden. Der Ausdruck„katastrophale humanitäre Folgen“, der zurzeit häufig verwendet wird, beschreibt ihre beispiellosen und furchtbaren Auswirkungen auf Menschen, einschließlich tödlicher Verletzung von Zivilisten, die nicht an dem Konflikt beteiligt sind. ÄrztInnen und WissenschaftlerInnen haben die medizinischen Folgen
eines Atomkrieges lange erforscht und dokumentiert. Sie sind zu dem Schluss gelangt, dass die Sicherheit und das Überleben der Menschheit davon abhängen, die Erde von diesen unhaltbaren Waffen zu befreien.

Einsatz, Tests und Herstellung

Atomwaffen wurden bisher zwei Mal im Krieg eingesetzt – über den japanischen Städten  Hiroshima und Nagasaki 1945. Mehr als 200.000 unschuldige Zivilisten wurden getötet, unzählige mehr erlitten schwerste Verletzungen. Selbst wenn es nie wieder zu einem kriegerischen Atomwaffeneinsatz käme, blieben die Auswirkungen von Produktion, Tests und Stationierung atomarer Arsenale, die weltweit für viele Menschen eine dauerhafte  Katastrophe für ihr persönliches Leben und das ihrer Gemeinschaft bedeuten. Das sollte
uns in unserem Bemühen noch mehr bestärken, diese Waffen ein für alle Mal abzuschaffen.

Atombomben auf Hiroshima und Nagasaki →
Das Vermächtnis von Nuklearwaffen →
Herstellung von Nuklearwaffen →
Ausgaben für Atomwaffen →

Unmittelbare und langfristige Auswirkungen

Atomwaffen sind einzigartig in ihrer zerstörerischen Kraft und in der Bedrohung, die sie für die Umwelt und für das Überleben der Menschen darstellen. Sie setzen als Druckwelle, Hitze und Strahlung riesige Mengen an Energie frei. Dafür gibt es keine effektive humanitäre Hilfe. Zusätzlich zu den Millionen Menschen, die sofort getötet werden würden, schädigt ein regionaler Atomkrieg, in dem etwa hundert Atomwaffen von der Größe der Hiroshimabombe eingesetzt würden, das globale Klima und die landwirtschaftliche Produktion in so schwerem Ausmaß, dass mehr als eine Milliarde Menschen von einer Hungersnot bedroht wären.

Druckwelle, Hitze und Strahlung
Klimatische Auswirkungen
Radioaktive Einäscherung
Humanitäre Hilfe ist nicht möglich

Der humanitäre Ansatz

Die internationale Gemeinschaft hat Abkommen geschlossen, um bestimmte Waffenklassen abzuschaffen, die inakzeptables Leid über Menschen und die Umwelt bringen. Dies sind biologische und chemische Waffen, Landminen, Streumunition und seit kurzem auch Atomwaffen. Obwohl die zerstörerische Kraft von Atomwaffen um ein Vielfaches größer ist als die Zerstörungskraft aller anderen Waffen, hat es bis zum Jahr 2017 gedauert, bis ein allgemeingültiger Verbotsvertrag verhandelt und verabschiedet
wurde.

Die Ächtung inhumaner Waffen
Der Vertrag zum Verbot von Atomwaffen