Presse

Pressekontakt: Bei Fragen sowie für Statements, Interviewwünsche, etc. wenden Sie sich bitte an presse@ican.berlin, Anne Balzer 030 5490 8340, Felix Werdermann 01522 231 4476


Presseverteiler: Gerne nehmen wir Sie in unseren Presseverteiler auf und informieren Sie über Neuigkeiten. Füllen Sie einfach das Formular aus oder schreiben Sie uns eine formlose Mail.


Fotos in Druckauflösung finden Sie auf unserem Flickr-Account (Creative Commons-Lizenz).


ICAN in den Medien: Was berichten die anderen über uns? Eine kleine Medienresonanz finden Sie hier.


Letzte Pressemitteilungen

Kein deutscher Beitrag zu nuklearen Rüstungswettläufen!

Veröffentlicht am 16. März 2019

Friedensorganisationen protestieren vor dem Auswärtigen Amt gegen den geplanten Kauf von neuen Atombombern durch die Bundesregierung [Weiterlesen] Kein deutscher Beitrag zu nuklearen Rüstungswettläufen!

Gipfel in Hanoi

Veröffentlicht am 26. Februar 2019

Anlässlich der Abrüstungsgespräche zwischen den USA und Nordkorea fordert ICAN konkrete Schritte zur nuklearen Abrüstung der koreanischen Halbinsel.  [Weiterlesen] Gipfel in Hanoi

Multilateralismus in der Sicherheitspolitik notwendig

Veröffentlicht am 15. Februar 2019

Friedensnobelpreisträger ICAN und IPPNW die Bundesregierung auf, Rüstungskontrolle und Abrüstung nicht den Atommächten zu überlassen. [Weiterlesen] Multilateralismus in der Sicherheitspolitik notwendig

Mainz setzt Zeichen für atomare Abrüstung

Veröffentlicht am 2. Februar 2019

Die Stadt Mainz hat sich als erste in Deutschland dem ICAN-Städteappell für das UN-Atomwaffenverbot angeschlossen [Weiterlesen] Mainz setzt Zeichen für atomare Abrüstung

ICAN: Stationierung neuer Raketen verhindern!

Veröffentlicht am 1. Februar 2019

Die Kündigung des INF-Vertrages durch Donald Trump bricht mit der bewährten Rüstungskontrolle. Damit setzen die USA die Welt einem unverantwortlichen Risiko aus. [Weiterlesen] ICAN: Stationierung neuer Raketen verhindern!

Keine Entwarnung – Es bleibt 2 Minuten vor Zwölf

Veröffentlicht am 24. Januar 2019

Gefahr eines Atomkrieges bleibt hoch, Weltuntergangsuhr steht kurz vor Mitternacht [Weiterlesen] Keine Entwarnung – Es bleibt 2 Minuten vor Zwölf