Presse & Publikationen

Pressekontakt: Bei Fragen sowie für Statements, Interviewwünsche, etc. wenden Sie sich bitte an presse@ican.berlin, Anne Balzer 030 5490 8340


Presseverteiler: Gerne nehmen wir Sie in unseren Presseverteiler auf und informieren Sie über Neuigkeiten. Füllen Sie einfach das Formular aus oder schreiben Sie uns eine formlose Mail.


Fotos in Druckauflösung finden Sie auf unserem Flickr-Account (Creative Commons-Lizenz).


ICAN in den Medien: Was berichten die anderen über uns? Eine kleine Medienresonanz finden Sie hier.


Letzte Pressemitteilungen

Urteil zu Atomwaffen und deutschlandweiter Protest

Veröffentlicht am 8. Juli 2021

In vielen Städten gibt es über das Flaggenhissen hinaus Veranstaltungen, u.a. mit Beteiligung von Vertreter*innen von IPPNW und ICAN. [Weiterlesen] Urteil zu Atomwaffen und deutschlandweiter Protest

Aktionswoche als Signal für künftige Bundesregierung

Veröffentlicht am 7. Juli 2021

Mit ihrem Protest fordern sie von der künftigen Bundesregierung ein Ende der nuklearen Teilhabe und den Beitritt Deutschlands zum Atomwaffenverbotsvertrag (AVV). [Weiterlesen] Aktionswoche als Signal für künftige Bundesregierung

Appell an die Bundesdelegiertenkonferenz

Veröffentlicht am 10. Juni 2021

Appell an B90/Grüne: Erteilt der Stationierung der modernisierten B61-12 Atombomben in Deutschland und dem Kauf neuer Atomwaffen-Trägersysteme eine klare Absage. [Weiterlesen] Appell an die Bundesdelegiertenkonferenz

Großbritannien erweitert Atomwaffenarsenal

Veröffentlicht am 16. März 2021

Die neue britische Verteidigungsstrategie sieht die Erweiterung des Britischen Atomwaffenarsenals von derzeit 180 auf 260 Sprengköpfe vor. [Weiterlesen] Großbritannien erweitert Atomwaffenarsenal

Verlängerung des New-Start-Vertrags

Veröffentlicht am 29. Januar 2021

Die USA und Russland haben am 26. Januar vereinbart, den atomaren Rüstungskontrollvertrag für weitere fünf Jahre zu verlängern. [Weiterlesen] Verlängerung des New-Start-Vertrags

Der Atomwaffenverbotsvertrag tritt in Kraft

Veröffentlicht am 22. Januar 2021

Weltweit feiern Bürger*innen diesen Meilenstein auf dem Weg zur nuklearen Abrüstung.  [Weiterlesen] Der Atomwaffenverbotsvertrag tritt in Kraft