Presse

Pressekontakt: Bei Fragen sowie für Statements, Interviewwünsche, etc. wenden Sie sich bitte an presse@ican.berlin, Anne Balzer 030 5490 8340, Felix Werdermann 01522 231 4476


Presseverteiler: Gerne nehmen wir Sie in unseren Presseverteiler auf und informieren Sie über Neuigkeiten. Füllen Sie einfach das Formular aus oder schreiben Sie uns eine formlose Mail.


Fotos in Druckauflösung finden Sie auf unserem Flickr-Account (Creative Commons-Lizenz).


ICAN in den Medien: Was berichten die anderen über uns? Eine kleine Medienresonanz finden Sie hier.


Letzte Pressemitteilungen

Volksbanken finanzieren Atomwaffenhersteller

Veröffentlicht am 3. September 2018

Das Geld der 30 Millionen Kunden von Volks- und Raiffeisenbanken steckt auch in Atomwaffen, kritisiert die Abrüstungsorganisation ICAN.  [Weiterlesen] Volksbanken finanzieren Atomwaffenhersteller

Weltweit wächst Unterstützung für UN-Atomwaffenverbot

Veröffentlicht am 9. August 2018

Am Jahrestag des Atombombenangriffs auf Nagasaki begrüßen ICAN und IPPNW einen Beschluss der Stadt Los Angeles für den Beitritt der USA zum Atomwaffenverbotsvertrag. [Weiterlesen] Weltweit wächst Unterstützung für UN-Atomwaffenverbot

Hiroshima: „Deutsche Atomwaffenpolitik ist beschämend“

Veröffentlicht am 5. August 2018

Anlässlich des 73. Jahrestags des Atombombenangriffs auf Hiroshima fordert ICAN die Bundesregierung auf, das internationale Atomwaffenverbot zu unterzeichnen [Weiterlesen] Hiroshima: „Deutsche Atomwaffenpolitik ist beschämend“

NATO-Gipfel: Forderung nach nuklearer Abrüstung

Veröffentlicht am 10. Juli 2018

Vor dem NATO-Gipfel in Brüssel fordert die Internationale Kampagne zur Abschaffung von Atomwaffen die Mitgliedstaaten auf, dem UN-Atomwaffenverbotsvertrag beizutreten [Weiterlesen] NATO-Gipfel: Forderung nach nuklearer Abrüstung

Ein Jahr Atomwaffenverbot: Deutschland muss beitreten!

Veröffentlicht am 7. Juli 2018

Friedensnobelpreisträger von ICAN machen Druck mit einem Straßentheater auf dem Berliner Alexanderplatz [Weiterlesen] Ein Jahr Atomwaffenverbot: Deutschland muss beitreten!

Umfrage: Deutsche wollen Abzug der Atomwaffen

Veröffentlicht am 6. Juli 2018

Eine breite Mehrheit ist gegen Nuklearwaffen in Büchel sowie für deutschen Beitritt zum Atomwaffenverbot. Friedensnobelpreisträger kritisieren die Bundesregierung [Weiterlesen] Umfrage: Deutsche wollen Abzug der Atomwaffen