Sei Teil unserer Bildungsreise nach Kasachstan!

Hast du Lust, dich für nukleare Gerechtigkeit einzusetzen und Verantwortung für das Ziel einer Welt ohne Atomwaffen zu übernehmen? Wir wollen mit unserer Bildungsreise nach Kasachstan jungen Menschen ermöglichen, mit Überlebenden und Expert*innen in Dialog zu treten und die bis heute andauernden Auswirkungen der Atomwaffentests der Sowjetunion vor Ort zu diskutieren.

In Kooperation mit der kasachischen Jugendorganisation STOP (Steppe Organization for Peace: Qazaq Youth Initiative for Nuclear Justice) stellen wir als ICAN (Internationale Kampagne für die Abschaffung von Atomwaffen) Deutschland ein umfassendes Programm zusammen, in dem die Teilnehmenden der Bildungsreise voraussichtlich vom 9. bis 17. Mai 2024 als Multiplikator*innen geschult werden, die sich aktiv für eine Welt ohne Atomwaffen einsetzen.

Die Kosten für die Bildungsreise werden zu einem großen Teil übernommen, voraussichtlich wird es eine geringfügige Eigenbeteiligung geben. In einer Kleingruppe werden wir in Begleitung der STOP Initiative durch Kasachstan reisen und somit die Chance haben, verschiedene Regionen des Landes kennenzulernen. Es sind Besuche des ehemaligen Testgeländes und von Gedenkstätten geplant sowie Treffen mit regionalen Organisationen. Auch ein kulturelles Programm soll nicht zu kurz kommen. 

Wenn du Lust hast, Teil der Bildungsreise zu sein und dieses Frühjahr nach Kasachstan zu reisen, dann bewirb dich jetzt!

Wir suchen junge Menschen zwischen 20 und 30 Jahren, die vor allem Motivation mitbringen, sich für nukleare Abrüstung zu engagieren. Egal, ob du mit dem Thema vertraut bist oder nicht, mit der richtigen Motivation und spannenden Ideen bist du bei uns genau richtig.

Sende uns hierfür bis zum 3. März 2024 eine Mail an janina@ican.berlin mit einem kurzen Lebenslauf sowie einem Motivationsschreiben (ca. 1 Seite), in dem du dein Interesse bekundest und uns vorstellst, wie du nach der Bildungsreise an dem Thema weiterarbeiten möchtest. Wir begrüßen besonders eigene, kleine Projektideen für vor, während und nach der Reise. 

Pluspunkte gibt es, wenn du Kasachisch oder Russisch sprichst, das Projekt medial begleiten oder das Gelernte im Nachhinein künstlerisch umsetzen kannst. Auch politisches Engagement und diplomatische Fähigkeiten sind gerne gesehen. 

Wir freuen uns auf dich und deine Bewerbung!