Trump und Putin dürfen die Sicherheit der Menschen in Europa nicht weiter gefährden!

Aktion „Reden statt rüsten – INF-Vertrag retten“

In Europa droht ein neues atomares Wettrüsten: US-Präsident Donald Trump will den INF-Vertrag mit Russland zur Kontrolle von Mittelstreckenraketen kündigen. Das gefährdet massiv die Sicherheit der Menschen in Deutschland und Europa! Durch die kurze Vorwarnzeit bei diesen Atomraketen kann es besonders leicht passieren, dass es zu einem Fehlalarm kommt und Atomwaffen eingesetzt werden.

Wir wollen daher vor den Botschaften von Russland und den USA protestieren und auch die Bundesregierung auffordern, im Atomkonflikt zu vermitteln, um den INF-Vertrag zu retten! Am Samstag, den 10. November, werden wir mit einer öffentlichkeitswirksamen Straßentheaterszene zeigen, was passieren muss: Trump und Putin müssen miteinander reden und die Atomwaffen endlich abschaffen! Auch die US-Atombomben, die derzeit noch in Deutschland gelagert werden, gehören zerstört.

Wir haben rote Telefone sowie Pappmasken von Trump, Putin und Merkel dabei und auch Atombomben aus Pappe, die zersägt werden können.

Du willst bei unserer Protestaktion dabei sein?
Wann? Samstag, 10. November, 10.30 Uhr
Wo? Treffpunkt Pariser Platz am Brandenburger Tor (vor der US-Botschaft), später vor der russischen Botschaft

Das Mitwirken an der Theaterszene ist möglich, aber nicht zwingend!