Nukipedia

Deutschlands Rolle in der internationalen Atomwaffenpolitik

Deutschland stationiert US-Atomwaffen in Rheinland-Pfalz – und unterstützt damit das  Konzept der nuklearen Abschreckung. Das war euch nicht bewusst? Ihr wollte mehr über Deutschlands Position für und gegen Atomwaffen erfahren? Dann kommt zu unserer Nukipedia!

Im Januar ist der neue UN-Vertrag zum Verbot von Atomwaffen in Kraft getreten. Gleichzeitig modernisieren alle Atomwaffenstaaten ihre Arsenale. Wie verhält sich die Bundesregierung zu diesen Entwicklungen? Und wie stehen die anderen Parteien kurz vor der Bundestagswahl dazu? Wie geht es weiter mit den US-Atomwaffen in Deutschland? Wir wollen gemeinsam mit euch Deutschland’s Rolle in der Atomwaffenpolitik diskutieren – vor Ort, in Berlin. 

Natürlich kann es auf Grund der Pandemiesituation zu kurzfristigen Änderungen kommen, aber wir wollen entsprechend der im September geltenden Regelungen einen Workshop in Präsenz anbieten.

Teilnahmegebühr: 15,00 Euro

Reisekostenzuschuss: 50,00 Euro (Bezuschusst werden Bahnfahrten zweiter Klasse/Busfahrten. Ausnahmen nur nach Absprache).

Unterkunft: Wir unterstützen euch gern bei der Suche nach einer Unterkunft im ICAN-Netzwerk. Meldet euch bei Bedarf.

Vorläufige Programmschwerpunkte:

Samstag und Sonntag, 4. und 5. September 2021

  • Der Atomwaffenverbotsvertrag ist in Kraft getreten – Was ändert das?
  • Deutschland’s Rolle in der NATO
  • Aktuelle Rüstunsgvorhaben – neue Tornados für den Atomwaffeneinsatz?
  • NATO: Eine nicht-nukleare Allianz? Entwicklungen bzgl. Atomwaffen in den NATO-Staaten
  • Die Atomwaffendebatte in Deutschland – eine feministische Kritik
  • BTW2021: Positionen der Parteien zur nuklearen Abrüstung
  • Vorbereitung auf  Gespräche mit politischen Entscheidungsträger*innen

Montag, 6.September 2021

  • Praxisgespräche mit politischen Entscheidungsträger*innen (Bundestag/Online)

Ort: Naturfreunde Berlin e.V., Paretzerstraße 7, 10713 Berlin

Nukipedia 2021