Foto: ICAN

10. Überprüfungskonferenz zum nuklearen NVV

2022 ist das Jahr der “Atomwaffen-Konferenzen”: Nachdem im Juni die erste Staatenkonferenz zum Atomwaffenverbotsvertrag (AVV) stattfand, wird nun im August die pandemiebedingt mehrmals aufgeschobene zehnte Überprüfungskonferenz zum Vertrag über die Nichtverbreitung von Kernwaffen (Nichtverbreitungsvertrag, NVV) nachgeholt. Die Überprüfungskonferenz zum Nichtverbreitungsvertrag findet vom 01. bis 26. August 2022 bei den Vereinten Nationen in New York statt. 

Der Nichtverbreitungsvertrag ist 1970 in Kraft getreten und hat heute 191 Vertragsstaaten. Er soll u.a. die Weitergabe von Kernwaffen und Waffentechnologie verhindern und nukleare Abrüstung unterstützen. Dieses Ziel ist auch mehr als fünfzig Jahre, nachdem der Vertrag in Kraft getreten ist, extrem aktuell und wichtig: Noch immer gibt es mehr als 13.000 Atomwaffen auf der Welt, viele davon sind sofort einsatzfähig.

Alle fünf Jahre wird die Umsetzung des Nichtverbreitungsvertrags im Rahmen einer Staatenkonferenz überprüft. Die ursprünglich für 2020 geplante Konferenz musste allerdings auf dieses Jahr verschoben werden.

Wir werden in New York bei den Vereinten Nationen dabei sein! Wir sind mit einem kleinen Team auf der Konferenz und setzen uns vor Ort für nukleare Abrüstung ein. Natürlich nehmen wir euch auch auf unseren Social-Media-Kanälen mit und informieren auf dieser Webseite regelmäßig über die Konferenz und ihre Ergebnisse!

Weitere Informationen zur Konferenz:

ICAN-Briefing: Erwartungen & Forderungen zur Abrüstung

Pressemitteilung: Konferenz zu Atomwaffen startet heute bei der UN

Twitterspace: Entwicklungen in der nuklearen Abrüstung